Start
2011
Hochwasser

Am 29.06.2011 wurde Lendorf von einem kleinen “Tsunami” überrascht. Es hatte im benachbarten Roppershain einen Wolkenbruch mit etwa 200 Liter Regen pro Quadratmeter gegeben (zum Vergleich, in Lendorf regnete es “nur” 70 Liter), woraufhin sich eine “Flutwelle” Richtung Lendorf bewegte. Diese lies innerhalb von wenigen Minuten unsere Weiden am Lembachsgraben im Wasser verschwinden und die Ponys plötzlich einer großen Gefahr gegenüberstehen.
Zwei Fohlen waren von ihren Müttern abgeschnitten worden und standen wohl große Ängste  aus, trauten Sie sich nicht mehr durch das schnell steigende Wasser zu  ihren Müttern zu laufen.
Sylvia kam quasi in letzter Minute zur Rettung und brachte die armen Ponys in Sicherheit. Leider war es so, das fast alle unserer Ponys von dieser Gefahr bedroht waren, denn sie standen bis auf eine Gruppe in Singlis alle entlang des Lembachsgraben, der inzwischen so breit wie die Fulda war.
Letztenendes ging aber alles gut und auch die Ponys in Singlis wurden am späten Abend noch nach Hause geholt. Auch deren Wiese stand inzwischen durch den vielen Regen unter Wasser wobei hier mehr die Angst vor evtl. noch folgenden Regenmassen die Entscheidung brachte die Herde heimzuholen.
Wir danken an dieser Stelle den vielen lieben Helfern aus Lendorf insbesondere der Feuerwehr, die wieder mal großes geleistet hat.
Vielen Dank !!!